HOMEPROLOGICALEISTUNGENREFERENZEN


Welche Kompetenzen muss der Datenschutzbeauftragte besitzen?

Fachliche Kompetenz
(Datenschutzrecht, EDV-Kenntnisse, Betriebsorganisationskenntnisse)
Persönliche Fähigkeiten
(Teamfähigkeit, Konfliktbereitschaft, Zuverlässigkeit, Einfühlungsvermögen)
Projektkompetenz
(Sicherheits- und Datenschutzkonzepterstellung, Durchführung von Datenschutzschulungen /-einweisungen im Unternehmen)
Strategische Kompetenz
(Wirtschaftliches Denken, Organisatorische Kompetenz)

Welche Rechte hat der Datenschutzbeauftragte?

Vorschlagsrecht gegenüber der Geschäftsleitung zur Umsetzung des Datenschutzes
Eigenverantwortlich bei der Ausübung seiner Tätigkeit
Verschwiegenheitspflicht
Recht zur Konsultation der Aufsichtsbehörde (z. B. der Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit)







 
  Seite drucken  
© 2005 ProLogica GmbH